Kaliummangel und -überschuss beim Marihuanaanbau

In dem komplexen Cocktail von Elementen, die für eine gute Pflanzenentwicklung unerlässlich sind, sticht Kalium als wichtiger Dirigent hervor, der zahlreiche grundlegende Prozesse im Pflanzenbau steuert. Im heutigen Artikel werden wir uns mit den wichtigsten Eigenschaften von Kalium befassen und seine entscheidende Rolle bei der Stärkung der Zellstrukturen, der Regulierung des Wasserhaushalts und der Stärkung der Widerstandsfähigkeit gegenüber Umweltfaktoren untersuchen.

Außerdem werden wir die wichtigsten Symptome eines Mangels oder Überschusses dieses Elements betrachten, das für seine Auswirkungen auf die Gesundheit und Vitalität der Pflanzen bekannt ist und eine wichtige Rolle bei zahlreichen lebenswichtigen Prozessen der Pflanzen spielt.

Kalium ist für mehrere Stoffwechselprozesse in Cannabispflanzen unverzichtbar
Kalium ist für mehrere Stoffwechselprozesse in Cannabispflanzen unverzichtbar (Bild: Jeff W)

Der Kaliumkreislauf

Kalium ist ein Element, das in der Erde in Form eines Minerals vorkommt. Je nach der Art des Bodens, in dem wir anbauen, ist dieses Mineral mehr oder weniger stark vorhanden. Tonhaltige Böden sind bei weitem am reichsten an Kalium, das bis zu 3 % enthalten kann.

Über Niederschläge, Grundwasserleiter und Flüsse gelangt dieses Element in die Ozeane und Meere, wo es durch Verdunstung in Form von Wasserdampf in den Himmel und dann als Niederschlag wieder auf die Erde zurückkehrt.

Einer der Wege zur Selbstregeneration dieses Elements in der Erde führt über tierische Exkremente. Das Kalium kehrt in den Boden zurück und wird von den Mikroorganismen im Boden wiederverwertet. Ungenutzte Pflanzenreste, die durch Regenfälle weggespült werden, gelangen über die Grundwasserleiter zurück ins Meer und in die Ozeane, um wieder in den Boden zu gelangen und den Kaliumkreislauf zu schließen.

In Regionen, in denen es regelmäßig regnet, kann das Substrat diesen Nährstoff nicht gut speichern, so dass er nicht in den von den Pflanzen benötigten Mengen vorhanden ist. Es ist ein Element, das sehr leicht durch große Mengen Wasser ausgewaschen wird. Daher muss Kalium in Form von Sulfat zugesetzt werden, um dieses Element wieder in das Substrat einzubringen und es für die Pflanzen verfügbar zu machen.

Funktionen von Kalium in Marihuana

Kalium ist einer der wichtigsten Nährstoffe für Marihuanapflanzen, der in allen Arten von Düngemitteln und Zusatzstoffen wie PK-Präparaten enthalten ist. Obwohl es in den Pflanzengeweben nicht vorhanden ist, erfüllt es wichtige Funktionen als Katalysator in vielen Stoffwechselprozessen, wie wir weiter unten sehen werden:

  • Es greift in die Photosynthese ein und fördert die Synthese von Kohlenhydraten.
  • Es ist an der Synthese von Proteinen und Aminosäuren beteiligt, die aus Stickstoff in Form von Ammonium gewonnen werden, so dass die Interaktion zwischen den beiden Nährstoffen für die verschiedenen Stoffwechselprozesse der Pflanzen unerlässlich ist.
  • Erhöht die Widerstandsfähigkeit der Pflanze in Trockenperioden.
  • Erhöht die Konsistenz und Härte des Pflanzengewebes.
  • Zusammen mit Phosphor erhöht es die Härte und Widerstandsfähigkeit des Wurzelsystems.
  • Erhöht die Frostbeständigkeit, indem es als Frostschutzmittel im Pflanzensaft wirkt.
  • Erhöht das Gewicht, die Dichte und das Volumen der Blüten.

Beginn des Kaliummangels bei Cannabis
Beginn des Kaliummangels bei Cannabis

Kaliummangel bei Cannabispflanzen

Im Falle eines Kaliummangels zeigen die Pflanzen sichtbare Symptome, die uns helfen, diesen Mangel zu erkennen. Kalium ist ein mobiles Element, d. h. wenn die Pflanze es braucht, wandert es von den ältesten zu den jüngsten Blättern, da es sich immer um den Teil der Pflanze handelt, der im Stoffwechsel am aktivsten ist. Wir müssen darauf achten, dass unsere Pflanzen keinen Mangel an diesem Nährstoff aufweisen, denn ein sichtbarer und fortgeschrittener Kaliummangel bedeutet, dass die Produktion der Pflanze bereits reduziert ist.

Bei Kaliummangel müssen wir mehr kaliumhaltigen Dünger zuführen, egal ob er biologischen oder mineralischen Ursprungs ist. Der organische Dünger wird langsamer aufgenommen als der Mineraldünger, der in kurzer Zeit den Mangel beheben und eine gute Knospenernte ermöglichen kann. Bei einem verfrühten Mangel kann man einfach die Dosis des organischen oder mineralischen Düngers erhöhen, je nach den Vorlieben des jeweiligen Züchters.

Mittleres Stadium des Kaliummangels
Mittleres Stadium des Kaliummangels

Kaliummangelsymptome:

  • Die Spitzen der Pflanzen färben sich gelb, was sich zur Mitte hin ausbreitet und an der Blattbasis endet.
  • Den Pflanzen fehlt es an Wuchsstärke und sie sind wenig widerstandsfähig gegen Krankheiten.
  • Die Stängel sind schwach und knicken leicht ab.
  • Die Endknospenbildung ist stark reduziert.
  • Ein Überschuss an Kalzium kann die Fähigkeit der Pflanze, Kalium zu absorbieren, beeinträchtigen, so dass ein Mangel entsteht.

Fortgeschrittenes Stadium des Kaliummangels
Fortgeschrittenes Stadium des Kaliummangels

Überschüssiges Kalium

Ein Kaliumüberschuss in Pflanzen kann sich durch eine Vielzahl von Symptomen bemerkbar machen. Hier sind einige häufige Anzeichen für einen Kaliumüberschuss.

Anzeichen für Kaliumüberschuss:

  • Randchlorose: Die Blätter können Chlorose, eine allgemeine Vergilbung, mit einem dunkelgrünen Rand entwickeln.
  • Blattnekrose: Auf den Blättern können braune Flecken oder nekrotische Stellen auftreten, insbesondere an den Rändern.
  • Verringertes Aufnehmen anderer Nährstoffe: Ein Überschuss an Kalium kann die Aufnahme anderer wichtiger Nährstoffe wie Magnesium, Zink, Eisen und Kalzium beeinträchtigen, was zu einem Mangel an diesen Elementen führt.
  • Verringertes Wachstum: Obwohl Kalium für das Pflanzenwachstum notwendig ist, kann ein Überschuss die Aufnahme anderer Nährstoffe hemmen und das Gesamtwachstum negativ beeinflussen.
  • Geringere Kältetoleranz: Pflanzen mit Kaliumüberschuss können anfälliger für Kälteschäden werden.
  • Ungleichgewicht in der Ernährung: Ein Überschuss an Kalium kann zu einem Ungleichgewicht in der Ernährung führen, da es andere Kationen bei der Aufnahme durch die Pflanze verdrängen kann.

Beachten Sie, dass die Symptome je nach Sorte und den spezifischen Bedingungen der Kultur variieren können. Die sorgfältige Überwachung der Pflanzengesundheit und die Anpassung der Düngemittelmengen sind der Schlüssel zur Vermeidung von Problemen im Zusammenhang mit Kaliumüberschuss.

Um einen Kaliumüberschuss zu behandeln, sollte eine Wurzelspülung mit mindestens dem Dreifachen der Topfkapazität mit Hilfe von Enzymen durchgeführt werden, die als Salzbrecher wirken. Anschließend gießen Sie mit einem leichten, vollwertigen und ausgewogenen Dünger, wobei Sie den pH-Wert immer an das Stadium der Pflanze anpassen.

frohes Ernten!


Die Artikel von Alchimiaweb S.L. sind nur für erwachsene Kunden gedacht. Wir erinnern unsere Kunden daran, dass die Cannabissamen nicht im Katalog der Europäischen Gemeinschaft aufgeführt sind. Es handelt sich um Produkte, die zur genetischen Erhaltung und Sammlung bestimmt sind, auf keinen Fall zur Kultivierung. In einigen Ländern ist es strengstens verboten, sie keimen zu lassen, mit Ausnahme der von der Europäischen Union zugelassenen. Wir raten unseren Kunden, in keiner Weise gegen das Gesetz zu verstoßen, und wir sind nicht für deren Verwendung verantwortlich.

Kommentare in “Kaliummangel und -überschuss beim Marihuanaanbau” (0)

Möchten Sie Ihre Meinung zu kaliummangel-uberschuss-marihuanaanbau abgeben oder nach diesem Produkt fragen?

Um Ihre Kommentare veröffentlichen zu können, müssen Sie als Benutzer identifiziert sein. Identifizieren Sie sich oder melden Sie sich als Benutzer an.

(+34) 972 527 248
keyboard_arrow_up